Hörstücke

Texte zu schreiben, ist die eine Sache. Texte zu lesen die andere. Geschriebene Text vor-gelesen zu bekommen, ist etwas Besonderes. Wenn es Texte sind, die man selbst geschrieben hat, ergibt sich ein besonderer Genuss. Imagination und Interpretation finden direkt zusammen. Ich habe es sehr genossen, diese Texte sogar „im Radio“ hören zu können. „Onkel Gustav und das Groschenwunder“ kam zustande, weil das Thema „Geld“ vorgegeben war. „Herr Heimath geht nach drüben“ stellt meine Interpretation des Themas „Heimat“ dar, wie es gefordert war. – Ein Link führt zur Seite von Aiga Kornemann, die auf vorzügliche Weise mein „Tünsel-Town“, also Zappa-inspiriertes Gedicht „King Kong“ eingelesen hat. Möglicherweise wird irgendwann auch mal mein Hörspiel „Veni Vidi Vakuum“ zum Mithören fertig.

Mai 2020

Onkel Gustav und das Groschenwunder

Herr Heymath geht nach drüben

King Kong

Gelesen von Aiga Kornemann und zu hören auf ihrer Website: www.owl-kreative.de